Workshops

Dieses Jahr ist wieder ein volles Programm an Workshops geplant.

Wir wollen einen tollen Querschnitt an Themen bieten und wenn ihr findet das noch etwas fehlt oder einen tollen Instruktor kennt der unbedingt dabei sein sollte dann schreibt uns.

 

Bisher sind sind folgende Workshops fest:

Alexander Kirmeyer

  • Halbe Stange nach Joachim Meyer
    • In Meyers Fechtsystem wird die halbe Stange dazu benutzt, die Grundlage für alle Stangenwaffen zu legen. Dabei werden die Prinzipien, welche bereits in den anderen Waffen, besonders dem langen Schwert und dem Rapier, gelehrt wurden, auf diese Waffengattung übertragen. In diesem Workshop werden wir uns mit den Huten, Hieben und Versatzungen, insbesondere aber auch mit der zugrunde liegenden Körpermechanik beschäftigen. Dabei werden wir uns auch mit Flow-Drills und anderen Partnerübungen beschäftigen. Einige dieser Übungen werden genauso auch im Rapier-Workshop Anwendung finden.
  • Rapier nach Joachim Meyer
    • Joachim Meyer kombiniert in seinem Rapier Elemente von deutschen und italienischen Fechtstilen. Das Rappier ist die Selbstverteidigungswaffe seiner Zeit. Deshalb ist die Fechtweise damit auch geprägt von der gleichwertigen Benutzung von Hieb und Stich. Wir werden uns mit den Grundlagen dieser Waffe beschäftigen und ein besonderes Augenmerk auf die zugrunde liegende Bewegungsphilosophie legen. Dazu benutzen wir einige Partnerübungen, die zum Teil auch mit anderen Waffen aus Meyers Fechtsystem anwendbar sind.

 
 

Peter Matousek

  • Langes Schwert nach Joachim Meyer
  • Historisches Ringen
  • Langes Messer

 
 

Maximilian Powick

  • Hellebarde

 
 

Peter Koza

  • Italienisches Rapier
  • Französischer Hofdegen
  • Vortrag Unterschiedliche Fechtstiele

 
 

Malte Anduschieß

Spanische Rapier I

ILuis Diaz Viedma – Wer ist dieser Fechtmeister

La verdadera Destreza – Eine spanische Fechtwissenschaft kurz vorgestellt

Die generellen Bewegungen welche das Fundament des Fechtens nach La verdadera Destreza bilden:
Die 7 (5+2) Atajos nach Luis Diaz Viedma
Wie werden diese Atajos formiert
Wie werden diese Atajos im Fechten verwendet

Spanisches Rapier II

Wie kann man die nötige Fertigkeit für La verdadera Destreza trainieren.

Historische Trainingsanleitungen von Luis Diaz Viedma:
-Spiralförmige Atajos während auf dem Kreis geschritten wird
-Vorstellung der wichtigsten Tretas (Stücke) um die Atajos zu verstehen: vollendeter Angriff zum Gesicht, Konklusion

 
 

Christian Brandt

  • Schnitt-Test

 
 

Jan von Prag (Jan Kozak)

  • Osteuropäischer Säbel
  • Säbel gegen andere Waffen

 

Ralf Gutzeit

  • Eine Idee zum Turnierfechten

 
 

Weitere sind geplant aber noch nicht bestätigt darunter sind:

  • Schwert und Schild
  • Schwertertanz
  • Schwert und Buckler